Tschiffernaun Alm wandern

Von der Fane Alm zur Tschiffernaun Alm

Durch grüne Bergwiesen zur Tschiffernaun Alm
Durch grüne Bergwiesen zur Tschiffernaun Alm

Die Tschiffernaun Alm in Vals ist gewissermaßen die ruhige Alternative zum zumeist regen Treiben auf der Fane Alm. Zu diesem idyllisch gelegenen Almausschank im Wandergebiet Gitschberg Jochtal führt eine schöne Wanderung.

 

Tschiffernaun Alm
Tschiffernaun Alm

Wegbeschreibung Tschiffernaun Alm

Die Wanderung zur Tschiffernaun Alm nimmt auf dem Wanderparkplatz nahe der Fane Alm ihren Anfang.

Direkt am Parkplatz zweigt der AVS-Jägersteig Nr. 15A in Richtung Tschiffernaun Alm ab. Er steigt zunächst steil durch lichte Lärchenhaine an, hinter denen sich weite, von einzelnen Bächlein durchflossene Bergwiesen ausdehnen. In ihnen gedeiht eine erstaunliche Vielfalt bunter Bergblumen. Insbesondere aber überraschen sie mit einem atemberaubenden Ausblick ins Valler Tal, auf die ringsum aufragende Pfunderer Bergwelt und die in der Ferne auftauchenden Dolomiten.

Vor dieser malerischen Kulisse schlängelt sich der Steig im nunmehr sanfteren Anstieg durch die friedvolle Almlandschaft. Bei der (nicht bewirtschafteten) Stin-Alm geht der bislang schmale Weg in einen breiten Wanderweg über, der durch die grünen Weidewiesen zur bereits sichtbaren Tschiffernaun Alm ansteigt. Mit etwas Glück trifft man hier auf einige Murmeltiere, die sich mit schrillen Pfeiftönen verständigen: Droht Gefahr aus der Luft, stoßen die geselligen Nager einen langen Warnpfiff aus. Nähert sich der potentielle Feind hingegen zu Lande, geben sie einen kurzen Pfiff von sich.

Nach etwa einer Stunde steten Wanderns erreicht man die rustikale Tschiffernaun Alm, in der die Gäste von Mitte Juni bis Ende September (Stand 2020) täglich mit hausgemachten, liebevoll angerichteten Almgerichten verwöhnt werden. So vereinen sich auf der gemütlichen Panoramaterrasse die kulinarischen Genüsse mit einem malerischen Ausblick.

Auf dem Rückweg empfiehlt es sich, bei der Stin-Alm den breiten Wanderweg beizubehalten, der sanfter und mithin knieschonender talwärts führt. Er endet einige Meter oberhalb des Wanderparkplatzes kurz vor der Fane Alm.

 

Auf schmalen Pfaden zur Tschiffernaun Alm
Auf schmalen Pfaden zur Tschiffernaun Alm

Anmerkungen Wanderung Tschiffernaun Alm

Der AVS-Jägersteig Nr. 15A ist geübten Wanderern vorbehalten. Wer steile Wege über teils jäh abfallende Hänge scheut, sollte auch den Hinweg auf dem breiten Wanderweg Nr. 15 antreten. Diese Variante eignet sich auch für Ausflüge mit Kindern.

Die Bergstraße vom Parkplatz „Berg am Boden“ im Valler Talschluss ist von Mitte Juli bis Anfang September von 09:00 – 17:00 Uhr für den Autoverkehr gesperrt (Stand 2020). Mit den regelmäßig verkehrenden Shuttlebussen gelangt man jedoch bequem zum Ausgangspunkt. Alternativ dazu kann man auch auf dem Milchsteig zum Ausgangspunkt hochwandern.

Der breite Weg zur Tschiffernaun Alm ist auch als MTB-Strecke ausgewiesen. 

 

Der breite Weg zur Tschiffernaun Alm ist auch als MTB-Strecke ausgewiesen
Der breite Weg zur Tschiffernaun Alm ist auch als MTB-Strecke ausgewiesen

Angegebene Anstiegszeit Tschiffernaun Alm

Parkplatz Fane Alm – Tschiffernaun Alm: 1h30'

Infos Tschiffernaun Alm wandern

  • Dauer:02:30 h
  • Länge:7 km
  • Höhenmeter:500 m

  • Min. Höhe:1713 m
  • Max. Höhe:2214 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Pustertal

Fane Alm

Seefeldspitze

Gitschberg Jochtal

Tschiffernaun Alm

Stin Alm

Südtirol

Mühlbach

Vals

Wandern

Rundwanderung

Hüttenwanderung

Wanderung

Almschank