Wandern nach St. Hippolyt auf dem kürzesten Weg

Kurze Wanderung von Naraun nach St. Hippolyt

St. Hippolyt, ein kleines, dem heiligen Hippolyt geweihtes Kirchlein, thront auf einem aussichtsreichen Felshügel, der zu den bedeutendsten prähistorischen Siedlungsplätzen Südtirols zählt. Zu diesem idyllischen Höhenheiligtum führt eine kurze Wanderung von Naraun.

 

Wegbeschreibung St. Hippolyt Naraun

Der kürzeste Anstieg nach St. Hippolyt beginnt auf dem kleinen, an der Gampenstraße gelegenen Wanderparkplatz St. Hippolyt bei Naraun.

Vom Parkplatz schlängelt sich der von Bronzereliefs gesäumte Besinnungsweg Nr. 5 durch schütteren Mischwald und Wiesen nach St. Hippolyt.

Nach 100 bewältigten Höhenmetern präsentiert sich das kleine Höhenheiligtum vor der atemberaubenden Kulisse des tiefer liegenden Etschtals. Einige Bänke laden zum Innehalten und Genießen dieser malerischen Idylle ein.

Nicht minder beeindruckend ist der langgezogene Kirchhügel, auf dem das Kirchlein thront. Er zählt zu Südtirols bedeutendsten und besterforschten Siedlungsplätzen. Zahlreiche Funde aus der Jungstein-, Bronze- und Eisenzeit belegen, dass er bereits vor Tausenden von Jahren besiedelt war und als Kultstätte diente. Das Kirchlein St. Hippolyt wurde hingegen im Jahre 1288 erstmals urkundlich erwähnt, dürfte aber bedeutend älter sein.

Unterhalb der Kirche heißt das neueröffnete Gasthaus Hippolyt seine Gäste in der gemütlichen Gaststube und auf der sonnenverwöhnten Terrasse willkommen.

Der Rückweg von St. Hippolyt erfolgt am schnellsten auf dem Hinweg.

 

Angegebene Gehzeit St. Hippolyt Naraun

Lana – St. Hippolyt: 0:20 h

 

Wandertipps St. Hippolyt

Alternativ zur hier vorgeschlagenen Route kann man auch von Völlan oder von Lana nach St. Hippolyt wandern.

 

Der Patron der Kirche St. Hippolyt

Das Höhenkirchlein, das im 17. und 18. Jahrhundert renoviert wurde und romanische und gotische Elemente in sich vereint, ist dem legendenumwobenen heiligen Hippolyt geweiht, von dem nur wenig auf uns zugekommen ist: Er wurde vermutlich um 170 n. Chr. in Alexandria geboren und sollte zu einem einflussreichen Kleriker, Kirchenschriftsteller und Soldaten heranwachsen. Weil er aus sozialen und theologischen Gründen den römischen Bischof Callistus ablehnte, wurde der konservative Hippolyt zum ersten Gegenpapst der Geschichte gewählt.

Zusammen mit Callistus’ Nachfolger fiel er 235 n. Chr. den Christenverfolgungen anheim: Zur harten Bergwerksarbeit in Sardinien verbannt, dankten beide ab und versöhnten sich. Wenig später sollten die einstigen Rivalen im Exil versterben.

Infos Wandern nach St. Hippolyt auf dem kürzesten Weg

  • Dauer:00:40 h
  • Länge:1.8 km
  • Höhenmeter:75 m
  • Min. Höhe:664 m
  • Max. Höhe:755 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Etschtal

St. Hippolyt

Südtirol

Meran

Tisens

Naraun

Wandern

Frühlingswanderung

Kirche

Herbstwanderung

Wandern mit Kindern

Siedlungsplatz

Wanderung

Kurze Wanderung

Prähistorischer Siedlungsplatz